• Advertisement

Hunde verstehen sich nicht mehr in der Wohnung

Spezifische Themen zu Verhalten und Körpersprache der Englishen Bulldog

Moderatoren: Rooney, Jaspis Maggie

Hunde verstehen sich nicht mehr in der Wohnung

Beitragvon Mux » Mo 30. Mai 2016, 11:13

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder ein Anliegen an euch.
Seid einigen Monaten habe ich eine Freundin die auch einen Hund hat (14 Jahre alter Mix, Rüde kastriert, Names Josef). Nun haben wir versucht, die Hunde sehr langsam an einander zu gewöhnen, über Spaziergänge. Das hat soweit auch alles sehr gut funktioniert. Beide zeigen nicht wirklich Interesse an dem anderen. Nach einigen Wochen haben wir die Hunde dann in der Wohnung zusammen geführt. Auch dies hat ohne Probleme funktioniert. Mein Hund ist es gewohnt auf dem Sofa zu liegen und das macht er auch bei meiner Freundin. Ihr Hund möchte selbst absolut nicht aufs Sofa und hat auch kein Problem damit, dass meiner das in seinem Revier macht. Nun hat dies einige Woche (bis auf ganz wenige Knurrer seitens Josef, die Kimbo total ignoriert hat) super geklappt, sie schlafen Nachts auch im selben Raum.

Nun hatten wir letzte Woche folgende Situation:

Beide Hunde bekommen fressen, in Unterschiedlichen Räumen, wie schon oft.
Josef kommt während der "Zubereitung" zu mir und wird von meinem angeknurrt.
Hunde werden ohne große Aufregung getrennt und fressen wie gewohnt in unterschiedlichen Räumen.
Kurze Zeit später kommt Josef in die Nähe des leeren Napfs von Kimbo und wird darauf hin nach einmaligen anknurren sofort "angegangen". Es wurde nicht gebissen aber es war schon sehr heftig.
Hunde wieder getrennt, diesmal nur mit Körpereinsatz möglich.
Anschließend mit beiden zum Spazieren. Da war dann zuerst wieder alles wie immer. Beide haben sich auch berührt und sind neben einander gelaufen.
Plötzlich, ohne ersichtlichen Grund wollte Kimbo wieder auf den anderen Hund, wurde aber durch die Leine davon abgehalten.

Kurz zum allgemeinen Verhalten der beiden zu anderen Hunden:
Josef ist Grundsätzlich sehr friedlich und hat wenig Interesse an anderen Hunden. Ab und zu ein bisschen schnuppern und das wars.
Kimbo hat im allgemeinen nicht viel Interesse an anderen. Ist wenn es aber zu Treffen kommt sehr unterschiedlich, von gelassen über teilnahmslos bis hin zu "bleib ja weg von mir"

Dazu nun 2 Fragen:

Was denkt ihr woher die Veränderung kommt?
Und was kann man tun um sie wieder friedlich zu stimmen?

Wir werden es jetzt auf jeden Fall erst einmal wieder mit gemeinsamen Spaziergängen versuchen.

Bin über Tipps und Erfahrung sehr dankbar.
Benutzeravatar
Mux
 
Beiträge: 319
Bilder: 9
Registriert: Di 4. Okt 2011, 13:03
Postleitzahl: 88339
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Kimbo
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 27kg
Hundealter: 5 Jahre
Barfer: Nein

Zurück zu Verhalten/Körpersprache

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

  • Advertisement
cron