• Advertisement

Problem mit Artgenossen

Spezifische Themen zu Verhalten und Körpersprache der Englishen Bulldog

Moderatoren: Rooney, Jaspis Maggie

Problem mit Artgenossen

Beitragvon Greyscale » Do 12. Mär 2015, 10:30

Hallo zusammen,

wie ich schon im Vorstellungs-Bereich geschrieben habe, leben wir seit Sonntag mit unserer süßen OEB-Dame Lotte zusammen.
Sie ist ein wirklich verschmuster und lieber Hund, wenn auch etwas stürmisch. Aber sie liebt Menschen und ist gerne mittendrin.

Mit anderen Hunden sieht es jedoch nicht so rosig aus. Spaziergänge mit ihr sind sehr anstrengend und auch nicht ganz ungefährlich, da sie - sobald ein naderer Hund in Ihre Nähe kommt - total ausflippt. Sie zieht dann wie bekloppt zu dem anderen Hund, wird aggressiv aber fiept dabei.

Soweit wir wissen, hat die Vorbesitzerin sie aus schlechter Haltung gerettet, wo sie wohl permament von einem Rüden gepiesackt wurde. Ihre Mumu war dick geschwollen und ganz rot und am Rücken hatte sie Wunden und kaum noch Fell. Wir denken, dass Ihre ängstlich/aggressive Art anderen Hunden gegenüber daher kommt. Die Vorbesitzerin erzählte uns auch, dass Lotte beisst wenn sie auf einen anderen Hund trifft und nahe genug herankommt.

Wir möchten Ihr so gerne helfen, diese Angst wieder abzulegen. Nur wissen wir leider überhaupt nicht, wie wir das am besten anstellen sollen.

Kann uns jemand helfen?
Greyscale
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 12. Mär 2015, 09:55
Postleitzahl: 52076
Hast du eine Bulldoge: ja
Hunde Name/n: Lotte
Wieviele Hunde hast du?: 1
Hundealter: 1
Barfer: Nein

Re: Problem mit Artgenossen

Beitragvon Rooney » Fr 13. Mär 2015, 08:51

Also als allererstes (hat jetzt nichts mit dem Verhalten zu tun) würde ich euch empfehlen, nur mit einen Geschirr rauszugehen.
Ihr habt sie besser im Griff und wenn sie so zieht, drückt das weniger auf ihre Luftröhre etc.

Also ich würde schauen, dass ich sie ganz auf mich fixiere. Erstmal zu üben, dass sie andere Hunde ignorieren kann.
Dh. "Fuss" und "Schau" üben. Dass man an der Straße laufen kann ohne Angst haben zu müssen, dass sie auf die Straße zieht
oder ähnliches.

Und bei so aggressiven Verhalten Tipps zu geben finde ich schwierig. Vor allem bei Hunden mit Vorgeschichte.
Gibt es bei euch in der Nähe einen guten Hundetrainer? Da wo ich zB Hundeschule gemacht hab, gibts es zB
auch eine Verhaltenstherapeutin die auch Einzelstunden gibt. Die zb dann auch Training in der Stadt macht.
Dir dann genau erklären kann, wann und warum ein bestimmtes Verhalten auftritt.

Hoffe ihr findet eine Lösung
Liebe Grüßen von Rooney und Frauchen Caro

Bild

Ohne meinen Bully wäre das Haus vermutlich sauberer und der Geldbeutel etwas
voller, aber mein Herz wäre umso leerer !
Benutzeravatar
Rooney
 
Beiträge: 5584
Bilder: 10
Registriert: Do 20. Jan 2011, 13:53
Wohnort: Kirchaich
Postleitzahl: 97514
Vorname: Caro
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Rooney
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 24
Hundealter: 3
Barfer: Ja
Krankheiten: Ab und zu Zwischenzehenekzeme,
enge Luftröhre,
ein "kaputtes" Auge

Re: Problem mit Artgenossen

Beitragvon Greyscale » Fr 13. Mär 2015, 09:31

Wir gehen so oder so nur mit Geschirr. Sie hat ein K9 Powdergeschirr.

Wir werden so oder so den hier ansässigen Hundeflüsterer kontaktieren.
Greyscale
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 12. Mär 2015, 09:55
Postleitzahl: 52076
Hast du eine Bulldoge: ja
Hunde Name/n: Lotte
Wieviele Hunde hast du?: 1
Hundealter: 1
Barfer: Nein

Re: Problem mit Artgenossen

Beitragvon Galvin » Mo 17. Aug 2015, 15:06

Wie gehts denn der kleinen Lotte mittlerweile?
Galvin
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:25
Postleitzahl: 10119
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Galvin
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde


Zurück zu Verhalten/Körpersprache

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

  • Advertisement