• Advertisement

CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Moderatoren: Rooney, Jaspis Maggie

CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon Rooney » Mi 5. Mär 2014, 14:08

CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler


Immer wieder legen Hundehasser oder kriminelle Tierquäler tödliche Köder mit Rasierklingen oder Gift in den Berliner Grünanlagen aus. Damit soll in naher Zukunft zum Glück Schluss sein – zumindest wenn es nach dem CDU Bundestagsabgeordneten und Generalsekretär Kai Wegner geht, denn dieser ist seit kurzem selbst Hundebesitzer und fordert nun die Einführung von drastischen Gefängnisstrafen für die Täter.

Seine zentrale Forderung an Justizminister Heiko Maas ist, in besonders schweren Fällen die Strafandrohung zwingend zu verschärfen und Gefängnisstrafen nicht mehr nur in einigen Ausnahmefällen zu verhängen, denn letztendlich zeigen die bisherigen Geldstrafen ganz offensichtlich keine abschreckende Wirkung.

Im Zuge dessen wurde im Berliner Bezirk Spandau von dortigen CDU Fraktion ein Aktionsprogramm unter dem Namen “Spandau gegen Tierquäler” beantragt. Ziele dieses Programms sind unter anderem, die Präsenz der Ordnungsbehörden in den Berliner Grünanlagen zu erhöhen und die Einrichtung einer zentralen Meldestelle für ausgelegte Köder und amtliche Warnhinweise.

Während die Politik nun endlich “wach wird” und nach Lösungsansätzen für die Köder-Problematik sucht, warnen Tierärzte unter dessen vor einer vollkommen neuen Gefahr, denn immer häufiger werden nun auch Fleischbällchen mit versteckten Schnüren gefunden. Diese führen beim Verzehr dazu, dass der Hund oftmals qualvoll ersticken muss.

Quelle:http://www.giftkoeder-radar.com/blog/2014/03/cdu-politiker-fordert-gefaengnisstrafen-fuer-tierquaeler/
Liebe Grüßen von Rooney und Frauchen Caro

Bild

Ohne meinen Bully wäre das Haus vermutlich sauberer und der Geldbeutel etwas
voller, aber mein Herz wäre umso leerer !
Benutzeravatar
Rooney
 
Beiträge: 5584
Bilder: 10
Registriert: Do 20. Jan 2011, 13:53
Wohnort: Kirchaich
Postleitzahl: 97514
Vorname: Caro
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Rooney
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 24
Hundealter: 3
Barfer: Ja
Krankheiten: Ab und zu Zwischenzehenekzeme,
enge Luftröhre,
ein "kaputtes" Auge

Re: CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon Jaspis Maggie » Mi 5. Mär 2014, 15:54

Wir kommen ja aus Spandau und verfolgen das sehr intensiv. Und ich bin sehr sehr froh, dass endlich auch ein Politiker härtere Strafen fordert. Auch wenn es nicht ganz uneigennützig ist. Egal. Hauptsache es tut sich was. Und wenn ich was bei dieser Aktion tun könnte ... Ich bin dabei. emoticons_rose emoticons_2thumbs
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig. - Marie von Ebner-Eschenbach -

Bild

Patentante und Patenonkel von dem zuckersüßen BrandyBall und schrecklich stolz darauf :-)
Benutzeravatar
Jaspis Maggie
Moderator
 
Beiträge: 4206
Bilder: 0
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 06:55
Wohnort: Berlin
Rekorde: 2
Postleitzahl: 13585
Vorname: Nicole & Thomas
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
andere Hunderasse: nein
Hunde Name/n: Maggie
Wieviele Hunde hast du?: 1
Gewicht: 20,3 Kilo
Hundealter: 16 Monate
Barfer: Ja
Krankheiten: akutes Kamikaze-Syndrom ;-)
Forenpate: Brandy Ball

Re: CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon Aichy » Di 25. Mär 2014, 11:00

Das finde ich auch richtig so das endlich härtete Strafen gefordert werden.
Allerdings frage ich mich nur warum das erst jetzt passiert und nicht schon viel früher Thema war.
Wie werden denn "härtere Strafen" genau definiert?
Im Prinzip geht es doch für die meisten die erwischt werden glimpflich aus und sie kommen mit einer Geldbuße und sozialen Stunden davon.
Aichy
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 25. Mär 2014, 08:40
Postleitzahl: 01877
Hunde Name/n: 0,1

Re: CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon Jaspis Maggie » Mi 26. Mär 2014, 10:06

Und was noch viel schlimmer ist ... Das Auslegen von Giftködern selbst ist NICHT strafbar. Selbst wenn man jemand dabei erwischen würde. Er würde nur müsse lächeln und von dannen ziehen. Dieses Problem ist gerade hochbrisant in der Region wo ich wohne. Im Park nebenan überschlagen sich die Ereignisse. Aber man steht eher hilflos daneben und einem sind die Hände gebunden. Wer kann es da verübeln, dass manche zur Selbstjustiz greifen?!
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig. - Marie von Ebner-Eschenbach -

Bild

Patentante und Patenonkel von dem zuckersüßen BrandyBall und schrecklich stolz darauf :-)
Benutzeravatar
Jaspis Maggie
Moderator
 
Beiträge: 4206
Bilder: 0
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 06:55
Wohnort: Berlin
Rekorde: 2
Postleitzahl: 13585
Vorname: Nicole & Thomas
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
andere Hunderasse: nein
Hunde Name/n: Maggie
Wieviele Hunde hast du?: 1
Gewicht: 20,3 Kilo
Hundealter: 16 Monate
Barfer: Ja
Krankheiten: akutes Kamikaze-Syndrom ;-)
Forenpate: Brandy Ball

Re: CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon Aichy » Do 27. Mär 2014, 13:56

Das ist doch nicht möglich, oder? Wie kann denn sowas nicht strafbar sein? Wahrscheinlich weil man nicht nachweisen kann dass es genau zu dem Zweck gedacht war emoticons_motz .
Ich frage mich auch was man da machen sollte. Immerhin machst du dich strafbar (lächerlicherweise) wenn du Selbstjustiz verüben würdest.
Ich würde mich sicher nicht mehr halten können wenn ich sowas sehen würde. Sorry - aber da würde ich selbst eine Strafe auf mich nehmen.
Außerdem werden ja damit nicht nur Hunde verletzt sondern auch andere Tiere die es zufällig fressen.
Ich bin leider nicht in deiner Nähe und kann dadurch auch schlecht weiterhelfen, aber ich würde wahrscheinlich damit starten die Bevölkerung (auch die die keine Hunde haben) darauf aufmerksam zu machen. Man könnte allgemein dort wo solche Köder gefunden wurden an Bäumen und so weiter Zettel anbringen und ausdrücklich davor warnen (möglichst mit Bildern). Hier könntest du Poster Plakate bestellen und auch direkt vorher online das Aussehen davon festlegen. Help.gif
Für den Inhalt kannst du dir vielleicht von hier was rausnehmen: http://www.easy-dogs.net/home/blog/trai ... agner.html
Insbesondere Symptome usw. erachte ich als am wichtigsten. Das ist zumindest lebenswichtig wenn es dazu gekommen ist. Leider wissen das ja viele Hundehalter nicht. Hierauch noch eine ganz gute Seite. Im Übrigen habe ich auf der Giftköder Seite noch diese Petition gefunden.
Falls ich dir irgendwie noch helfen kann gib gern Bescheid!
Aichy
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 25. Mär 2014, 08:40
Postleitzahl: 01877
Hunde Name/n: 0,1

Re: CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon Jaspis Maggie » Do 27. Mär 2014, 14:13

Ich würde auch nie zur Selbstjustiz greifen. Auge um Auge, Zahn um Zahn ist keine Lösung. Danke für deine Tipps. Das ist echt superlieb. Wir machen auch schon soviel wie möglich und informieren. Wie gesagt, man weiß ja auch wer es ist. Also eine Gruppe ... Aber man kann ja nichts machen. Selbst als Hunde diese Köder gefressen hatten. Solange man es nicht einer Person zuordnen kann, ist jede Anzeige zwecklos. Und den, den man erwischt hat, der hat 500 Euro Strafe bekommen und macht munter weiter. Das macht einen ziemlich hilflos.
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig. - Marie von Ebner-Eschenbach -

Bild

Patentante und Patenonkel von dem zuckersüßen BrandyBall und schrecklich stolz darauf :-)
Benutzeravatar
Jaspis Maggie
Moderator
 
Beiträge: 4206
Bilder: 0
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 06:55
Wohnort: Berlin
Rekorde: 2
Postleitzahl: 13585
Vorname: Nicole & Thomas
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
andere Hunderasse: nein
Hunde Name/n: Maggie
Wieviele Hunde hast du?: 1
Gewicht: 20,3 Kilo
Hundealter: 16 Monate
Barfer: Ja
Krankheiten: akutes Kamikaze-Syndrom ;-)
Forenpate: Brandy Ball

Re: CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon Aichy » Fr 28. Mär 2014, 08:27

Nur 500 €? Unfassbar!
Wenn man einen ganz bestimmten Ort ausmachen könnte wo immer wieder Köder ausgelegt werden (ein bestimmter Park oder so) könnte man so eine Kamera installieren die man auch findet wenn manche Leute ihren Wald bewachen (gehen auch nachts). Allerdings ist das auch recht teuer und sicherlich dann auch rein rechtlich gesehen nicht als Beweis zu verwenden.
Hast du mal versucht ansässige Tierschutzorganisationen zu kontaktieren? Die wissen wenigstens was man rechtlich machen kann bzw haben Erfahrung wie man in solchen Fällen handelt.
Schau mal hier nach ob du einen in deiner Nähe finden kannst: http://www.tierschutzbund.de/suche-tier ... reine.html
Aichy
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 25. Mär 2014, 08:40
Postleitzahl: 01877
Hunde Name/n: 0,1

Re: CDU-Politiker fordert Gefängnisstrafen für Tierquäler

Beitragvon MiamiX » Di 3. Feb 2015, 10:47

Aichy hat geschrieben:Nur 500 €? Unfassbar!
Wenn man einen ganz bestimmten Ort ausmachen könnte wo immer wieder Köder ausgelegt werden (ein bestimmter Park oder so) könnte man so eine Kamera installieren die man auch findet wenn manche Leute ihren Wald bewachen (gehen auch nachts). Allerdings ist das auch recht teuer und sicherlich dann auch rein rechtlich gesehen nicht als Beweis zu verwenden.
Hast du mal versucht ansässige Tierschutzorganisationen zu kontaktieren? Die wissen wenigstens was man rechtlich machen kann bzw haben Erfahrung wie man in solchen Fällen handelt.
Schau mal hier nach ob du einen in deiner Nähe finden kannst: http://www.tierschutzbund.de/suche-tier ... reine.html

man steht eher hilflos daneben und einem sind die Hände gebunden.
Jeder Mensch ist geheimnisvoll.
MiamiX
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Feb 2015, 03:38
Wohnort: Hamburg
Postleitzahl: 50823
Vorname: Anna
Hunde Name/n: 0,1


Zurück zu Giftköderwarnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Advertisement
cron