• Advertisement

Cherry Eye bei OEB Welpen?

Tierärtzliche fragen bitter hier her. Kein Ersatz für den Tierartztbesuch, reine Onlinehilfestellung...

Moderatoren: Rooney, Jaspis Maggie

Cherry Eye bei OEB Welpen?

Beitragvon Alesja1990 » Mo 6. Jun 2016, 08:06

Guten Morgen. Ich bin verzweifelt. Wir haben uns vor 2 Wochen einen OEB Welpen geholt,seid 2 Tagen hat er ein Cherry Eye (laut Tierarzt). Es sieht schlimm aus,das Auge tränt und eitert,von der Schwellung ganz zu schweigen. Wir waren jetzt bei 2 Tierärzten,der eine hat gesagt wir sollen abwarten ob es sich evtl. selber zurückbildet,das wollte ich so nicht stehen lassen,und bin zu einem anderen. Dieser hat uns für heute einen Termin gegeben und will versuchen es zurückzudrücken!!!! Das klingt für mich bestialisch! Der arme kleine Kerl tut mir wahnsinnig leid,und irgendwie stehe ich diesem zurück drücken sehr skeptisch gegenüber. Hat jemand Erfahrung damit? Der Termin ist heute Nachmittag. Würde mich freuen wenn mir jemand was dazu sagen kann,damit ich da nicht völlig unvorbereitet rein gehe. Und unnötige Qualen möchte ich meinem kleinen auch ersparen. Liebe Grüße Alesja und klein Spike
Alesja1990
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Jun 2016, 07:58
Postleitzahl: 76549
Vorname: Karolina
Hast du eine Bulldoge: ja
Hunde Name/n: Spike
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 10kg
Hundealter: Ich
Barfer: Ja
Krankheiten: Cherry eye??

Re: Cherry Eye bei OEB Welpen?

Beitragvon Pfotendoktor » Mo 6. Jun 2016, 14:05

Hallo.
Das Cherry Eye ist eine vorgefallene Nickhautdrüse (Tränendrüse). Glaub mir dein Hund leidet mehr wenn du nix machen lässt. Das "Zurückdrücken" ist eine harmlose Prozedur, allerdings bei einem Cherry Eye was schon länger besteht fast aussichtslos dass das so bleibt nach dem Zurückdrücken. Die meisten fallen dann wieder vor.

Wenn der Hund sich nicht allzu sehr aufregt geht das sogar ohne irgendeine Sedation/Narkose, das Auge wird idR lokal durch Tropfen betäubt. Dann wird die Drüse vorsichtig mit leichtem aber konstanten Druck "zurückmassiert". Durch Entzündung/längeren Vorfall kann der Bereich um die Drüse aber so geschwollen sein, dass sie direkt wieder vorfallen kann.
Bleibt sie drin, bekommst du Salbe oder Tropfen mit.

Allerdings enden viele Cherry Eyes in einer OP, in der die Drüse unter die Schleimhaut/Bindehaut quasi zurück verlagert wird.

Lg
Pfotendoktor
 
Beiträge: 40
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 21:12
Postleitzahl: 45701
Hunde Name/n: 0,1

Re: Cherry Eye bei OEB Welpen?

Beitragvon Alesja1990 » Mo 6. Jun 2016, 22:30

Vielen Dank für die Antwort. Wir waren beim Arzt. Hat sich das ganze angekuckt,kurz lokal mit Tropfen betäubt,dann mit Pinzette dran rum gefummelt ( fand ich echt schrecklich das mit anzusehen) und nun haben wir einen OP Termin für Morgen gekriegt. Das Auge hat vorhin geblutet nach dem Gassigehen,als ob er Blut weint,tut mir so leid der kleine Kerl. Hoffe nach OP gehts ihm endlich besser :(
Alesja1990
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Jun 2016, 07:58
Postleitzahl: 76549
Vorname: Karolina
Hast du eine Bulldoge: ja
Hunde Name/n: Spike
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 10kg
Hundealter: Ich
Barfer: Ja
Krankheiten: Cherry eye??

Re: Cherry Eye bei OEB Welpen?

Beitragvon webmaster » Sa 14. Okt 2017, 11:46

und wie geht es deinem hund heute??
Benutzeravatar
webmaster
Administrator
 
Beiträge: 1346
Bilder: 10
Registriert: So 16. Jan 2011, 15:51
Wohnort: herten
Postleitzahl: 45701
Vorname: Sven
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Darko
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 23 kg
Hundealter: 1jahr
Barfer: Nein


Zurück zu Fragen an den Pfotendoc

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

  • Advertisement
cron