Käthe "knackt".....

Allgemeines zu Krankheiten und natürlich deren Bekämpfung

Moderatoren: Rooney, Thaifun, Jaspis Maggie

Käthe "knackt".....

Beitragvon Ernie » So 4. Mär 2012, 19:54

Hallo Ihr,
jetzt habe ich mich seit unserer Vorstellung hier vor einem Monat gar nicht mehr gemeldet..... Tja, von jetzt auf gleich Bully-Mom zu werden stresst schon, da bleibt nicht mehr viel Zeit für anderes..... emoticons_wink2

Käthe entwickelt sich prima, versteht sich nach wie vor gut mit meinen anderen Vierbeinern und auch mit anderen Hunden. Nachdem sich nun alles ein bisschen eingespielt hat bei uns, wollen wir demnächst auch das Thema Hundeschule in Angriff nehmen.

Nun aber zu meiner eigentlichen Frage: Heute morgen hat Käthe ausgiebig mit 2 großen Hunden im Garten getobt, zuerst mit einem Riesenschnauzer (2) und dann kam noch die Schäferhündin (3) der Nachbarn zu einem "flotten Dreier" dazu. Alles in allem hat das Ganze ungefähr eine halbe Stunde gedauert, natürlich mit Päuschen zwischendurch. Als wir dann reingegangen sind, habe ich zufällig die Hand auf Käthes Rücken gelegt, in Höhe des Hüftgelenks. Und mit Schrecken bemerkt, dass sie bei jedem Schritt, den sie mit den Hinterbeinen macht, an den Hüftgelenken "knackt" - sowohl rechts als auch links!!! Knack, knack, knack...... Kann jemand von Euch sich denken, was das sein könnte? Kann das vom Toben kommen?? Obwohl das natürlich nicht das erste Mal war, dass sie mit einem anderen Hund getobt hat. Im Moment liegt sie auf dem Sofa und pennt (sie ist natürlich total groggy), ist aber heute nachmittag auch immer mal wieder kurz rausgegangen oder hat mich bei der Hausarbeit "belästigt". An ihrem Verhalten ist nichts anders als sonst, weswegen ich denke, dass sie keine Schmerzen hat. Trotzdem würde mich interssieren, ob jemand von Euch schon einmal etwas ähnliches bemerkt hat. Ansonsten steht eh in der nächsten Woche ein Tierarztbesuch auf unserem Plan (Impfung), da werde ich dann wohl ein Röntgenbild machen lassen.
Viele Grüße
Ernie & das Riesenbaby
Benutzeravatar
Ernie
 
Beiträge: 49
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:55
Postleitzahl: 49170
Vorname: Ernie
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: (Kamikaze-) Käthe
Wieviele Hunde hast du?: 1
Gewicht: 29 kg
Hundealter: * 15.08.2011
Barfer: Ja
Krankheiten: HD :-((

Advertisement

Re: Käthe "knackt".....

Beitragvon Rooney » So 4. Mär 2012, 21:59

Hi,

sorry das hatte ich noch nie. Hört sich aber nicht gesund an. Würde das mal beobachten, ob es besser wird.
Gut auf jeden Fall es mal röntgen zu lassen. Bullys haben einen hohen Grad an Schmerzen den sie aushalten.
Mehr als andere Hunde. Deswegen würde ich nicht ausschließen, dass sie Schmerzen hat.

Schon sie doch einfach ein bisschen bis zum TA-Besuch, das kann nichts schaden.

Wenn was akutes wäre, würde sie aber denke ich humpeln.

Halt uns auf dem Laufenden. Würde mich interessieren was das ist/war. Hab sowas noch nie gehört.
Gute Besserung der Maus emoticons_streichel
Liebe Grüßen von Rooney und Frauchen Caro

Bild

Ohne meinen Bully wäre das Haus vermutlich sauberer und der Geldbeutel etwas
voller, aber mein Herz wäre umso leerer !
Benutzeravatar
Rooney
 
Beiträge: 5373
Bilder: 10
Registriert: Do 20. Jan 2011, 14:53
Wohnort: Kirchaich
Postleitzahl: 97514
Vorname: Caro
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Rooney
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 23,5
Hundealter: 3
Barfer: Ja
Krankheiten: Ab und zu Zwischenzehenekzeme,
enge Luftröhre,
ein "kaputtes" Auge

Re: Käthe "knackt".....

Beitragvon Ernie » Fr 9. Mär 2012, 21:19

So, heute hatten wir unseren Tierarzttermin.

Beim ersten Abtasten konnte der TA nichts außergewöhnliches feststellen, die Hinterläufe sind "normal beweglich". Das danach erstellte Röntgenbild brachte dann aber den trautigen Aufschluss: HD. Verdammt!!!

Bei Bulldoggen seien so "hässliche Hüften" nicht ungewöhnlich, meint der TA. Außer regelmäßiger (keinesfalls reduzierter!) Bewegung könnte man da erst einmal nicht viel tun, zumal sie ja auch noch im Wachstum ist. Nun bekommt sie Canosan und ich kann nur hoffen, dass das Ganze nicht zu schnell voranschreitet. Mein erster Hund bekam die HD-Diagnose mit 6 Jahren und ist im (für einen großen Neufundländer-Hovawart-Mix wahrhaft biblischen) Alter von 16 Jahren gestorben. Anmerken konnte man ihm die Krankheit aber erst mit 14 Jahren, ab da bekam er Schmerzmittel. Wenn wir also viel Glück haben, wird auch auch die Käthe eine "alte Käthe".....

Trotzdem werd' ich jetzt erst einmal ein bisschen Wasser lassen..... emoticons_frown
Viele Grüße
Ernie & das Riesenbaby
Benutzeravatar
Ernie
 
Beiträge: 49
Registriert: So 5. Feb 2012, 11:55
Postleitzahl: 49170
Vorname: Ernie
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: (Kamikaze-) Käthe
Wieviele Hunde hast du?: 1
Gewicht: 29 kg
Hundealter: * 15.08.2011
Barfer: Ja
Krankheiten: HD :-((

Re: Käthe "knackt".....

Beitragvon Elvis » Fr 9. Mär 2012, 21:24

Das tut mir leid...
Und hoffe für euch, dass sie gut damit klar kommt...
Mein Hund knurrt nicht! Er atmet!
Benutzeravatar
Elvis
 
Beiträge: 268
Bilder: 25
Registriert: Sa 18. Feb 2012, 14:58
Wohnort: Witten
Postleitzahl: 58455
Vorname: Paul
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
andere Hunderasse: Chihuahua
Hunde Name/n: Elvis/ Wilma
Wieviele Hunde hast du?: 2
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 24,5kg/ 2,5kg
Hundealter: 2 Jahre/ 1,5Jahre
Barfer: Nein

Re: Käthe "knackt".....

Beitragvon r-schnecke » Fr 9. Mär 2012, 22:28

Oha, arme Maus! Hoffentlich gehts ihr noch lange lange gut! Nicht traurig sein! Sei froh, dass du nun weisst was es ist. Und da du schon Erfahrung damit hast, weisste ja auch was du tun musst/kannst! emoticons_streichel
Bild

***Stolze Patentante von Paul***

***Mein Bully ist mein Herz auf vier Pfoten***
Benutzeravatar
r-schnecke
 
Beiträge: 1867
Bilder: 42
Registriert: Sa 26. Mär 2011, 10:11
Wohnort: Gladbeck
Postleitzahl: 45966
Vorname: Ariane/Thomas
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Schröder
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: Derzeit 34 KG
Hundealter: 12 Monate
Barfer: Nein
Krankheiten: Abgesehen von verursachten Krankheiten durch Doofheit und Tollpatschigkeit weder Cherry Eye noch sonstige typische Krankheiten eines Bullys. *Toi toi toi*

Re: Käthe "knackt".....

Beitragvon Rooney » Sa 10. Mär 2012, 08:45

Also als ich Rooney damals röntgen lassen hab, war der TA verwundert, da es wenige Bullys ohne HD gibt.
Die Hunde können teils ein Leben lang mit HD leben ohne dass Symptome bzw Einschränkungen für den
Hund auftreten. Auch mit Grad 4 oder 5.

Wünsche deiner Maus lange Zeit ein schmerzfreies Leben. Keine schöne Diagnose, aber wie gesagt, damit lässt es sich
leben emoticons_streichel
Liebe Grüßen von Rooney und Frauchen Caro

Bild

Ohne meinen Bully wäre das Haus vermutlich sauberer und der Geldbeutel etwas
voller, aber mein Herz wäre umso leerer !
Benutzeravatar
Rooney
 
Beiträge: 5373
Bilder: 10
Registriert: Do 20. Jan 2011, 14:53
Wohnort: Kirchaich
Postleitzahl: 97514
Vorname: Caro
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Rooney
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 23,5
Hundealter: 3
Barfer: Ja
Krankheiten: Ab und zu Zwischenzehenekzeme,
enge Luftröhre,
ein "kaputtes" Auge


Zurück zu Allgemeine Fragen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

  • Advertisement