• Advertisement

Stiche von Mücke, Biene & Co

Wie wir unsere Englischen Bulldogs schön und gepfelgt aussehen lassen

Moderatoren: Rooney, Jaspis Maggie

Stiche von Mücke, Biene & Co

Beitragvon Rooney » Mi 22. Aug 2012, 10:15

Stiche von Mücke, Biene & Co

Vor allem jetzt im Sommer sind Insekten sehr aktiv. Ist man am Wasser unterwegs, beim Toben in Wiesen begegnen wir oft
Mücken, Bremsen, usw. Beim Eisessen usw treffen wir auf Wespen und Bienen.
Nicht nur wir Menschen, auch unsre Vierbeiner haben oft mit Insektenstichen zu kämpfen.
Je nach Empfindlichkeit des Hundes und Art des Insekts kann das Ausmaß eines Stiches unterschiedlich sein.

Symptome
*Hund ist unruhig
*Plötzlicher Aufschrei/Jaulen
*Hund zeigt Schmwezreaktion
*Hund kratzt sich/Jukreiz
*Hund leckt betroffene Stelle
*Rötung
*Schwellung
*allergische Reaktionen
*bei Stichen in Mund/Rachen: husten, röcheln, würgen, speicheln
*bishin zur Atemnot/Erstickungsgefahr

Vorbeugung
Den Hund das Schnappen nach Fliegen, Wespen, Bienen,... verbieten.
Äußerliche Stiche sind so gut wie garnicht zu vorzubeugen. Abstand von Obstbäumen
mit bereits herntergefallenen, faulenden Obst halten!


Mückenstiche
Mückenstiche lösen meist nur Juckreiz aus. In seltenen Fällen können sie auch Entzündungen hervorrufen.
Mückenstiche sind aber ungefährlich.

Wespen- und Bienenstiche
Wespen- und Bienenstiche sind auch jeden Fall gefährlicher für den Hund als Mückenstiche.
Lebensgefährlich wird es wenn der Hund nach Bienen/Wespen schnappt und einen Stich
im Mund-/Rachenraum erleidet.

Bei Bienenstichen muss der Stachel sofort entfernt werden, da sonst noch mehr Gift in den Körper gelangt.

Erste Hilfe/Behandlung
Äußerliche Stiche:
*Fenistil oder Soventol auftragen
*Calciumampullen
*Zerquetschte Zwiebel auf der Wunde wirkt entzündungshemmend
*Stich kühlen, damit die Stelle nicht anschwillt (Achtung: Nicht bei Bienenstichen. So wird der Kreislauf angeregt und
das Gift verteilt sich schneller im Körper)
*Teebaumöl oder Aloe vera auf die Wunde geben
*Kreislauf aufrecht halten
*Bei allergischen Reaktionen sofort den TA aufsuchen

Stiche im Kopfbereich (Augen/Nase/Mund), Innerliche Stiche (Mund/Rachen):
*Beim Bienenstich Stachel mit Pinzette entfernen
*Eiswürfel zum kühlen in den Mund geben (Bei Stichen im Mundraum) >>> Sofort zum TA
*Kühlpad oä auf den Kehlkopf (bei Stichen im Rachen) >>> Sofort zum TA
*Calciumampullen


siehe auch: allgemeine-fragen-f51/erste-hilfe-fuer-den-hund-t955.html
hunde-wiki-f65/erste-hilfe-box-t1161.html

Autor:Rooney
Liebe Grüßen von Rooney und Frauchen Caro

Bild

Ohne meinen Bully wäre das Haus vermutlich sauberer und der Geldbeutel etwas
voller, aber mein Herz wäre umso leerer !
Benutzeravatar
Rooney
 
Beiträge: 5584
Bilder: 10
Registriert: Do 20. Jan 2011, 13:53
Wohnort: Kirchaich
Postleitzahl: 97514
Vorname: Caro
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Rooney
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 24
Hundealter: 3
Barfer: Ja
Krankheiten: Ab und zu Zwischenzehenekzeme,
enge Luftröhre,
ein "kaputtes" Auge

Re: Stiche von Mücke, Biene & Co

Beitragvon Rooney » Mi 22. Aug 2012, 10:24

Hattet ihr schon mal Probleme mit Insektenstichen?

Rooney gott sei Dank noch nicht. Mir is das Thema nur gekommen, weil ich heute früh
so zusammengestochen wurde beim Gassi gehen. Auf mancher der Biester reagier
ich nämlich allergisch :(

Habt ihr Tipps und Tricks wie ihr Stiche vorbeugt?
Habt ihr euren Bullys gelernt nicht nach Fliegen&Co zu schnappen?
Und habt ihr Mittelchen und Tipps wenn es zu spät ist und der Hund gestochen wurde?
Liebe Grüßen von Rooney und Frauchen Caro

Bild

Ohne meinen Bully wäre das Haus vermutlich sauberer und der Geldbeutel etwas
voller, aber mein Herz wäre umso leerer !
Benutzeravatar
Rooney
 
Beiträge: 5584
Bilder: 10
Registriert: Do 20. Jan 2011, 13:53
Wohnort: Kirchaich
Postleitzahl: 97514
Vorname: Caro
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Rooney
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 24
Hundealter: 3
Barfer: Ja
Krankheiten: Ab und zu Zwischenzehenekzeme,
enge Luftröhre,
ein "kaputtes" Auge

Re: Stiche von Mücke, Biene & Co

Beitragvon Jaspis Maggie » Mi 22. Aug 2012, 11:13

Zum Glück noch nicht. Aber Maggie schnappt auch immer nach allem was sich bewegt ... Fliegen, Bienen, Wespen ... und leider kann ich dir das auch nicht abgewöhnen. Ich hab schon alles versucht. Da hilft leider auch ein "nein" nur kurzzeitig und man sitzt ja nicht immer daneben.
Eins hab ich auf jeden Fall (seit dem Giftköder) immer dabei ... die Nummer der Tiernotrettung!

Die Insekten sind dieses Jahr ja auch wieder total aktiv. Kein Wunder bei dem feuchtwarmen Wetter. Zecken hatte Maggie bisher (erstaunlicherweise) nur eine einzige! Aber die Grasmilben und Bremsen machen uns große Probleme.
Unter hundert Menschen liebe ich nur einen, unter hundert Hunden neunundneunzig. - Marie von Ebner-Eschenbach -

Bild

Patentante und Patenonkel von dem zuckersüßen BrandyBall und schrecklich stolz darauf :-)
Benutzeravatar
Jaspis Maggie
Moderator
 
Beiträge: 4206
Bilder: 0
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 06:55
Wohnort: Berlin
Rekorde: 2
Postleitzahl: 13585
Vorname: Nicole & Thomas
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
andere Hunderasse: nein
Hunde Name/n: Maggie
Wieviele Hunde hast du?: 1
Gewicht: 20,3 Kilo
Hundealter: 16 Monate
Barfer: Ja
Krankheiten: akutes Kamikaze-Syndrom ;-)
Forenpate: Brandy Ball

Re: Stiche von Mücke, Biene & Co

Beitragvon jule<3bullys » Mi 22. Aug 2012, 12:55

Jane wurde Anfang juli von einer wespe und ende juli von einer biene gestochen. Beides mal am mund... emoticons_motzschild beim ersten mal war es ob die oberlippe und beim zweiten mal in die unterlippe.
Hab gleich den ta.angerufen, weil sie aussah wie dolly buster. emoticons_zunge
Aber der meinte, wenn es nichts zuschwillt ins der hund sich nicht dauernd kratzt, hilft kühlen mit einem eiswürfel. Bloß keine menschensalbe wie fenistil,.da die hund das ablecken und das kann mehr schaden als helfen!!
Benutzeravatar
jule<3bullys
 
Beiträge: 307
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 12:27
Wohnort: Nähe Leipzig
Postleitzahl: 04683
Vorname: Julia
Hast du eine Bulldoge: ja
Hunde Name/n: Jane
Wieviele Hunde hast du?: 1
Gewicht: 18 kg
Hundealter: 2 Jahre 3 Monate
Barfer: Nein
Krankheiten: Chronische Knutscheritis

Re: Stiche von Mücke, Biene & Co

Beitragvon Rooney » Mi 22. Aug 2012, 13:15

Also im erste Hilfe kurs wurde uns das damals "gelernt" mit dem Fenistil und Co.
Sobald ich Rooney eine Salbe draufgeben die man nicht ablecken oder in die Augen bringen sollte,
mach ich ihm nen kleinen Verband oder Söckchen drüber.

Im Gesichtbereich würd ich so eine Salbe auch nicht anwenden.

Lippe geht noch. Gut dass Jane sie nicht verschluckt oder in den Hals bekommen hat.
Sowas kann bös ausgehn.
Liebe Grüßen von Rooney und Frauchen Caro

Bild

Ohne meinen Bully wäre das Haus vermutlich sauberer und der Geldbeutel etwas
voller, aber mein Herz wäre umso leerer !
Benutzeravatar
Rooney
 
Beiträge: 5584
Bilder: 10
Registriert: Do 20. Jan 2011, 13:53
Wohnort: Kirchaich
Postleitzahl: 97514
Vorname: Caro
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Rooney
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 24
Hundealter: 3
Barfer: Ja
Krankheiten: Ab und zu Zwischenzehenekzeme,
enge Luftröhre,
ein "kaputtes" Auge

Re: Stiche von Mücke, Biene & Co

Beitragvon Metilda » Di 25. Sep 2012, 14:08

also mein ta hat mir heute dringest davon abgeraten eine creme drauf zu machen. und kühlen ist sehr gut gegen die schwellung. dadurch dass douglas eine spritze bekommen hat, wird das gift so gut wie "neutralisiert" es kann aber trotzdem innerhal der nächsten 12-24 stunden eine verschlechterung auftreten, deswegen beobachten und auf symptome wie krämpfe, starkes zittern, komisches benehmen und ohnmachtsanfälle achten, da bienenstiche ja auch zum tode führen können......
Bild
Benutzeravatar
Metilda
 
Beiträge: 988
Bilder: 16
Registriert: So 6. Mai 2012, 11:24
Wohnort: Weimar
Postleitzahl: 99423
Vorname: Melissa
Hast du eine Bulldoge: ja
Mops: Nein
Hunde Name/n: Douglas
Wieviele Hunde hast du?: 1
Geschlecht: Rüde
Gewicht: 20 kg
Hundealter: 1 jahr
Barfer: Nein
Forenpate: Bertha (Pama)

Re: Stiche von Mücke, Biene & Co

Beitragvon Dowding » Mi 26. Sep 2012, 07:12

Ich glaube Caro meint auf Mückenstiche Fenestilgel und nicht auf Bienenstiche.
Mückenstiche jucken ja "nur" ein bisschen.

Greetz
Benutzeravatar
Dowding
 
Beiträge: 12
Registriert: Sa 25. Aug 2012, 16:59
Wohnort: Eching
Postleitzahl: 85386
Vorname: Anja + Sven
Hast du eine Bulldoge: nein
Mops: Nein
andere Hunderasse: leider noch keine EB
Hunde Name/n: Dowding
Wieviele Hunde hast du?: 0


Zurück zu Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

  • Advertisement